netSTART-Award

netSTART-Award sucht neue Ideen für die Net Economy Nach dem Motto "Es gibt keine schlechten Zeiten für gute Ideen", sucht der neue Ideenwettbewerb "netSTART-Award" in diesem Jahr erstmals nach innovativen Gründungsideen in der Net Economy. Für die Gewinner des Wettbewerbs stehen Geld- und Sachpreise in Höhe von bis zu 20.000.- EURO zur Verfügung. "Bei uns stehen die kreativen Ideen und nicht die perfekten Businesspläne im Vordergrund", so der Initiator des netSTART-Awards Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen. "Wir wollen Impulse für die Seed-Phase setzen, um die Gründer gerade in dieser schwierigen Anfangszeit inhaltlich und finanziell zu unterstützen.", so der Veranstalter und Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship weiter. Voraussetzung für die Teilnahme ist demnach auch nur das Einreichen einer Executive Summary zur Idee. Eingebettet ist der Wettbewerb in das u.a. vom EXIST-Programm der Bundesregierung geförderte umfangreiche Gründerprogramm "netSTART", welches Kollmann speziell für Start-ups in der Net Economy entworfen hat. Der netSTART-Award wird dabei von Microsoft Deutschland, der Sparkasse Essen, der Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke, dem High-Tech Gründerfonds und DuMont Venture als Sponsoren unterstützt. Medienpartner sind die VDI Nachrichten und die Start-up-Plattform deutsche-startups.de. Austragungsort ist das Technologiezentrum ComIn Start in Essen. Teilnahmeschluss ist der 15.09.2009. Alle Informationen zum Wettbewerb erhält man auch unter www.netstart.de/award

© Copyright Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik 2005-2017

Raumstatus

Der Fachschaftsraum (SM109) ist momentan geschlossen

Forum

Jobs